Archive August 2013 Archive August 2013
Archive August 2013

Archive August 2013

Projekte aus der Nähwelt, neue Stoffe und auch ein wenig Privates

, Tina

Mein erstes Kleid

Donnerstag ist Rumstag und ich freue mich mal wieder dabei zu sein!

Ein Kleid für mich stand schon länger auf meiner Wunschnähliste und jetzt wo der Sommer langsam Richtung Ende geht wollte ich diesen Wunsch unbedingt noch in die Tat umsetzen um das Kleid wenigstens in den letzten schönen Tagen noch tragen zu können.

Um den Schnitt Lorelady von Andrea bin ich schon länger herum geschlichen, der große Stoffverbrauch und die Frage ob mir so ein Schnitt überhaupt steht hat mich bisher davon abgehalten. Doch dann habe ich mich doch endlich dazu durchgerungen, den Schnitt gekauft und am letzten Wochenende fleißig zugeschnitten, genäht, gekräuselt und Schrägband hergestellt.

Mein erstes Kleid

Dabei entstanden ist wie ich finde ein traumhaft schönes Kleid, das perfekt sitzt und super gemütlich zu tragen ist. Die Stoffe in Grün und Türkis passen wirklich toll zusammen und sind genau nach meinem Geschmack. Allerdings bin ich mir noch nichg ganz schlüßig, ob das Kleid im Alltag tragbar ist oder ich es eher nur als Wochenend- und Urlaubskleid anziehen werde. Oder wie seht Ihr das?

Mein erstes Kleid

Der größte Zeitaufwand bei diesem Kleid ist wirklich das Zuschneiden, das Versäubern und das Kräuseln. Gerade beim Versäubern bin ich wirklich froh meine Overlock zu haben, sonst wäre ich bestimmt wahnsinnig geworden bei den ganzen Mengen an Stoffbahnen.

Mein erstes Kleid

Ansonsten ist der Schnitt wirklich einfach und gut zu nähen. Selbst das Einnähen des Reißverschluss, vor dem ich vorher etwas Bammel hatte, ging wirklich total unkompliziert und ohne Probleme.

Mein erstes Kleid

Stoffe: Mini Bizzi in Lime von Hamburger Liebe / Stoff mit Streifen in türkis

Jetzt werde ich gleich mal eine Runde machen und schauen wer von den Mädels auch schon etwas tolles für heute gezaubert hat!


, Tina

Basic Bag

Eine neuer Taschenschnitt, da hab ich doch gerne ja gesagt beim Probenähen für Julia von Lillesol & Pelle.

Die Basic Bag ist eine schnelle und einfach genähte Tasche. Der Schnitt ist im ebook gleich in drei verschiedenen Größen vorhanden. Ich habe mich für die mittlere Größe, medium, entschieden.
Genau richtig für mich als Tasche für den Alltag in die auf jeden Fall genug rein geht. Die letzten Wochen hatte ich sie fast ausschließlich in Gebrauch, vielleicht hat mich die eine oder andere ja schon damit gesehen.

Basic Bag

Der Stoff mit Blumenmuster ist von Heather Bailey, dazu habe ich einen pinken Stoff mit weißen Punkten kombiniert.
Sieht doch richtig peppig aus oder?

Basic Bag

Ab heute gibt es das neue ebook: Basic Bag bei Ihr im Shop, zum Start übrigens zum Einführungspreis.

Diese Produkte habe ich verwendet

0,25 m Baumwolle Punkte Dots Weiss Swafing
2,20 €
8,80 €/Meter

, Tina

An apple a day

Manchmal kommen Baby's schneller auf die Welt als erwartet. Es ist ja nicht so das eine Schwangerschaft über mehrere Monate andauert, aber trotzdem wartete ich mit der Produktion oder dem Einkauf von Geschenken zur Geburt dann doch immer irgendwie bis zum Schluß. Ist ja auch irgendwie normal oder?

Am Samstag, genau vor unserem bevorstehenden Kindergeburtstagsmarathon, war es dann so weit und der kleine Mann kam auf die Welt.

Für die Stoffkombi hatte ich mich schon länger entschieden, der "An apple a day" von Susanne / Hamburger Liebe sollte es sein. Mein letzter Rest von dem Stoff, aus dem ich wirklich schon sehr viele tolle Sachen gemacht habe.
Passend dazu habe ich unifarbene Stoffe in Hellgrün und Dunkelgrün kombiniert.

Der Schnitt war dann auch ganz schnell gefunden. Ich habe das erste Mal den Schnitt MiniJaWePu von Schnabelina genäht, in der kleinsten Größe die es gibt: 56. Wirklich ein sehr schönes Freebook mit ganz vielen Möglichkeiten.

An apple a day

Die Taschen habe ich weg gelassen, die brauch so ein kleiner Knirps ja sowieso nicht. Eine Kaputze hätte ich gerne noch dran genäht, aber irgendwie dachte ich mir ist das unpraktisch und stört dann eher.

An apple a day

Übrigens lässt sich die Jacke auch von der anderen Seite tragen, wenn einem mal nicht den ganzen Tag nach Äpfeln ist.

An apple a day

Nach drei Tagen abendlichem Kuchbackmarathon war es am Dienstag Abend eine willkommende Abwechslung diese zuckersüße Babyjacke zu nähen, so das ich sie am Mittwoch überreichen konnte.

Diese Produkte habe ich verwendet

0,25 m Jersey Stoff Uni
2,22 €
8,88 €/Meter
Dieser Beitrag wurde am 16.08.2013 von Tina veröffentlicht.
Schlagworte: Jacke

, Tina

12 von 12 im August

Wow, schon wieder ein Monat rum und der 12. August ist fast vorbei. Aktuell rennt, nein eher rast die Zeit, wahnsinnig schnell an uns vorbei. Am Wochenende hatten wir viele tolle und aufregende Momente. Heute ging es gleich schnell weiter um morgen wieder einen großen Tag zu erleben!

Heute Morgen gearbeitet. Neue Stoffe verräumt, zwei Halstücher fertig gemacht, ein Babyteil in Größe 56 zugeschnitten - Wie niedlich ist das denn! -  und die alles entscheidende Kombifrage: Grün, Grün oder Grün?!?

12 von 12 im August

Nachmittagsbespaßung des gestrigen Geburtstagskinds und neue Spielsachen ausprobiert, ein bisschen Wäsche gemacht und Kuchenreste gefuttert.

12 von 12 im August

Und bis in den späten Abend gefühlte 100 Stunden, erst bei Sonnenschein und dann bei Regen, in der Küche verbracht. Muffins gebackenen, Nudelsalat, Kartoffelsalat und Frikadellen für die morgige Feier vorbereitet.
Zum Regenbogen war ich dann fertig.

12 von 12 im August

Mehr Bilder von heute gibt es wie immer bei Caro!


, Tina

Schnell gewimpelt!

Wer mich auf Instagram verfolgt, hat schon vorgestern gesehen das ich ganz spotan eine Wimpelkette genäht habe.

Schnell gewimpelt!

Aus alten Stoffresten habe ich Dreiecke zugeschnitten, jeweils für die Vorder- und Rückseite der Wimpel. Dafür habe ich mir vorher eine Schablone aus Pappe angefertigt.

Eine Seite des Wimpels, bei mir die Rückseite, habe ich mit Vlieseline H250 verstärkt. Anschließend die Vorderseite, links auf links, aufgelegt und an den beiden unteren Seiten abgesteppt.

Zum Schluss habe ich dann einfach ein Schrägband genommen und damit Wimpel für Wimpel an der oberen offenen Seite eingefasst.

Schnell gewimpelt!

Die Wimpelkette war übrigens für den Geburtstag meines Sohnes, den wir heute bei tollem Wetter im Garten gefeiert haben. Geschenkt gab es unter anderem zwei Shirts. Das alljährliche obligatorische T-Shirt mit gestickter Geburtstagszahl und ein Langarmshirt aus Feuerwehrjersey. Und lecker Kuchen hat natürlich auch nicht gefehlt.

Schnell gewimpelt!

Diese Produkte habe ich verwendet


  1. 1
  2. 2