Archive März 2014

Projekte aus der Nähwelt, neue Stoffe und auch ein wenig Privates

, Tina

Staaars zum Frühstück

Als diese Woche das neue Wachstuch "Staaars" von Farbenmix vor meiner Tür stand habe ich mir spontan überlegt etwas daraus für mich zu nähen. Passen zum heutigen Rumstag kann ich Euch mein Ergebnis präsentieren.

Der Schnitt des Freebooks "Frühstücks-Hüter" liegt schon seit dem erscheinen im August letzten Jahres auf meinem Schreibtisch und wartet darauf verarbeitet zu werden. So war es eine schnell beschlossene Sache das Wachstuch zu einem Lunchbag zu verarbeiten, denn so etwas besaß ich bisher noch nicht.

As this week the new oilcloth "Staaars" of Farbenmix was infrot of my door I considered myself spontaneously something to sew it for me. Adjust the present Rumstag I can present you my result.

The interface of freebook "Breakfast keeper" was waiting to be processed on my desk since the publication in August last year. So it was a done deal quickly to process the oilcloth to a lunch bag, because this is something I had not yet.

Staaars zum Frühstück

Schnitt: Freebook Früstücks-Hüter von Farbenmix mit Videoanleitung
Material: Wachstuch "Staaars" in grau
Webband: Triangle Spring No. 2 von Luzia Pimpinella, Klettband in pink


, Tina

Barfuss im März bei Sonnenschein

Schon Anfang Januar habe ich für die liebe Antonia das Raglankleid "Toni" probegenäht.

Tatsächlich habe ich erst gestern geschafft vernünftige Fotos davon zu machen. Ich hatte es schon ein paar Mal versucht, aber irgendwie sahen die Indooraufnahmen einfach nicht gut aus.
Gestern dann habe ich bei schönen Sonnenschein endlich die Gelegenheit beim Schopf gepackt, rein ins Kleid und ab in den Garten.

Already at the beginning of January I have for the love Antonia trial stitched the Raglankleid "Toni".

In fact, I managed yesterday to make reasonable photos of it. I had already tried it a few times, but somehow the indoor shots just looked not good.
Then yesterday I have with beautiful sunshine finally grabbed the opportunity with both hands and into the dress and down the garden.

Barfuss im März bei Sonnenschein

Der Rasen war so schön von der Sonne aufgewärmt, das ich mich gleich meiner Schuhe entledigt habe und den Rasen das erste Mal Barfuss in diesem Jahr genossen habe. Und das im März, unglaublich!

Aber zurück zum Kleid, das ab jetzt mein absoluter Favorit unter meinen selbstgenähten Kleidern ist. Ich habe mich für das Basiskleid mit Rundhalsausschnitt und Taillenbündchen entschieden. Die Ärmel sind 3/4 lang.

The grass was so nice warmed by the sun, which I immediately stripped myself of my shoes and the lawn for the first time barefoot've enjoyed this year. And in March, incredible!

But back to the dress, which is my absolute favorite among my own tailored dresses from now. I have decided on the basic dress with scoop neck and waistband. The sleeves are 3/4 long.

Barfuss im März bei Sonnenschein

Der Schnitt ist wie alle Schnitte von Toni wie immer super ausführlich beschrieben und hat sich super einfach und schnell nähen lassen.

Das der gemusterte Stoff durch das Taillenbündchen in Unifarben unterbrochen wird gefällt mir besonders gut. Das macht optisch meiner Meinung nach mehr her als wenn das Kleid durchgehend aus einem Stoff wäre.

Alles in allem ist das Kleid, gemessen an meiner Größe, ziemlich kurz geraten. Aber das liegt dann wie gesagt wohl eher an meinen langen Beinen als an dem Schnitt. Mir gefällt es trotzdem gut und als Freizeitkleid lässt sich das doch ganz gut tragen oder was meint Ihr?

The cut is as described as always all sections of Toni super detailed and has super easily and fast to sew.

The fabric, the patterned is interrupted by the Taillenbüdnchen in solid colors I really like. This makes visually in my opinion been more than if the dress would be entirely of a substance.

All in all, the dress, considering my size, fall quite short. But that's then as I said probably. Rather than on my long legs at the intersection I like it anyway and well as leisure dress can be the bear but very good or what do you think?

Barfuss im März bei Sonnenschein

Und was habt Ihr heute gerumst?

Schnitt: Toni von Das Milchmonster
Stoffe: Blumenjersey von Michael Miller, Unijersey in Mintfarben

Dieser Beitrag wurde am 13.03.2014 von Tina veröffentlicht.

, Tina

Meine Ergebnisse für den Bloggercontest Teil II

Heute mag ich Euch den zweiten Teil für den Blogger-Contest und meine ganz persönlichen Favouriten zeigen.
Passend zu den am Dienstag gezeigten Sachen habe ich für mich noch ein Kissen und eine Decke genäht.

Meine Ergebnisse für den Bloggercontest Teil II

Anfang Januar habe ich mir ja ein tolles Nadelkissen im "Cathetral Window" Stil genäht und seit dem auch im Kopf das ganze nochmal in Größer aus zu probieren. Bei den vielen bunten Stoffen aus der Julia Serie bat sich das dann perfekt an. So ist für mich ein ganz besonderes und schönes Kissen entstanden.

Das Kissen lässt sich, zum Beispiel um es zu waschen, durch einen Reißverschluss öffnen und schließen.

Meine Ergebnisse für den Bloggercontest Teil II

Aus den 144 Quadraten die ich nach meinem DIY Beitrag genäht habe ist wie die meisten schon vorher erraten haben eine Decke mit Chevronmuster geworden.
Ich freue mich sehr das das Ergebnis genau meinen Vorstellungen entspricht und das Muster trotz den vielen ähnlichen Farbkombinationen wirklich schön zur Geltung kommt.

Meine Ergebnisse für den Bloggercontest Teil II

Insgesamrt habe ich für das Top mit Chevronmuster von jedem der 12 verschiedenen Stoffe jeweils nur 20cm benötigt.

Die Rückseite der Decke ist aus Kurzhaarzottel in petrol, der richtig schön kuschelig ist. So wird es auch an frischen Abenden richtig schön emütlich auf der Coutch.

Meine Ergebnisse für den Bloggercontest Teil II

Wirklich schade das ich die schönen Sachen heute zu Unionknopf schicken musste. Aber umso mehr freue ich mich auf das Treffen in zwei Wochen auf der H+H in Köln.
Ganz gespannt bin ich neben den anderen Beiträgen auch auf die vielen lieben Bloggerinnen die ich dort treffen werde.

Meine Ergebnisse für den Bloggercontest Teil II

Und jetzt schaue ich gleich nochmal eine Runde im Rums Blog vorbei!


, Tina

Meine Ergebnisse für den Bloggercontest Teil I

Ja sooo schnell sind die letzten Wochen vergangen und während es in meinem Leben 1.0 drunter und drüber ging standen Bloggen, Nähen und Co. diesmal mal ganz weit hinten an.
Daher hatte ich auch schon befürchtet meine Beiträge für den Bloggercontest nicht mehr fertig zu bekommen. Etwas kürzer musste ich leider treten und habe meine Pläne teilweise umgeschmissen. So habe ich es aber letztendlich doch geschafft in den letzten Tagen alles fertig zu stellen.
Heute habe ich die letzten Bilder gemacht, von denen es jetzt ein paar und in den nächsten Tagen noch mehr zu sehen gibt. Alles ist nun schön verpackt und machen sich morgen auf den Weg zu Unionknopf.

Aber nun zum ersten Teil meiner Ergebnisse:

Meine Grundidee war ein neues und frühlingshaftes Outfit für unsere Coutch. Aktuell befanden sich auf dieser, übrigens weißen Coutch, nämlich leider nur Decken und Kissen in Kühlen Farben wie zum Beispiel Blau und Weiß.

So ist aus der tollen und gemütlichen Wolle von Lana Grossa direkt ein gehäkeltes Kissen in Blumenform entstanden.
Die Form der Blume übrigens weil ich sie ganz passend zu den Julia Stoffen von Swafing fand.

Meine Ergebnisse für den Bloggercontest Teil I

Schnittmuster: Banju von Farbenmix    Wolle: Superbingo von Lana Grossa

Und damit es gleich noch kuscheliger wird habe ich eine alte Fleecedecke, deren Rand sich schon teilweise auflöste, aufgpeppt.

Den Blumenstoff in türkis habe ich fleißig in schmale Streifen zugeschnitten, zusammen genäht und daraus dann insgesamt  knapp 10m Schrägband gebügelt. Ja die Decke ist ziemlich groß. Anschließend hab ich das Schrägband dann in mühsamer Handarbeit vernäht. Eine klasse und einfache Idee um alte und schlichte Decken aufzuhübschen.

Meine Ergebnisse für den Bloggercontest Teil I

Und seit Ihr schon gespannt was ich noch gezaubert habe? Mehr gibt es in den nächsten Tagen zu sehen!

So das war es erstmal und ich schau gleich nochmal beim Creadienstag vorbei.