Archive April 2017 Archive April 2017
Archive April 2017

Archive April 2017

Projekte aus der Nähwelt, neue Stoffe und auch ein wenig Privates

, Tina

Sommershirt mit Patches

Vor ein paar Wochen habe ich die gestickten Aufnäher bei Susanne von Hamburger Liebe entdeckt. Ich war gleich Feuer und Flamme für die Motive, vor allem auch um endlich mal wieder die Stickmaschine zu nutzen.
Als die OMG Cool Serie dann Anfang April bei Kunterbunt Design erschienen ist habe ich sie direkt bestellt und kurz darauf los gelegt. Nun freue ich mich das ich mit meinem Ergebnis heute endlich mal wieder mit meinem kleinen Beitrag bei Rums teilnehmen kann.

Kurzarmshirt Lillesol & Pelle mit Patches

Die Ananas, der Kaktus und die Melone sind meine drei liebsten Motive aus der OMG Cool Serie. Deshalb habe ich die fertig gestickten Patches auf Filz dann direkt zusammen auf ein neues Kleidungsstück in meinem Schrank genäht.
Das Shirt aus meliertem Jerseystoff Jaro in Bordeaux ist das Kurzarmshirt von Lillesol & Pelle. Mein absoluter Favorit, da ich es lieber etwas luftiger sitzen habe und der Schnitt so schnell zu nähen ist weil er nur aus zwei Teilen besteht.

OMG Cool Patches von Kunterbunt Design

Natürlich habe ich gleich ein paar mehr von den tollen Aufnähern gestickt, auch der Sohnemann hat mir schon ein paar Aufträge erteilt. Demnach wird es hier demnächst bestimmt noch mehr gesticktes zu sehen geben.

OMG Cool Stickdatei von Hamburger Liebe

Verlinkt: Rums

Diese Produkte habe ich verwendet

0,25 m Jersey Jaro Uni Meliert
4,30 €
17,20 €/Meter

, Tina

DIY: Notizbuch aus ReLeda nähen

Gestern habe ich spontan ein kleines Notizbuch für mich genäht, weil ich unbedingt etwas aus dem neuen ReLeda von snaply nähen wollte. In einer kleinen Kurzanleitung mit Bildern habe ich das ganze für Euch mit fest gehalten.

Notizbücher und Hefte kann man ja nie genug haben und sind neben einem wichtigen Utensil in der Handtasche auch eine schöne Geschenkidee! Bei diesem Exemplar lassen sich sogar die Seiten austauschen, so könnt ihr wirklich lange Freude daran haben.

Für das kleine Büchlein uns dem recycelten Leder benötigt Ihr folgendes:

Notizbuch DIY Materialverbrauch

- ReLeda Zuschnitt 16 x 22 cm

- 2 Gummibänder, jeweils 15 cm & 44 cm lang

- 4 Din A4 Blätter oder mehr

- 1 Knopf für den Verschluss

Und dann kann es auch schon direkt los gehen.

Nehm dir den ReLeda Zuschnitt und falte ihn einmal leicht mittig um die Position für das Gummi zu ermitteln. Nun kannst Du das 15 cm Gummiband, vorher bitte die Enden mit einem Feuerzeug versiegeln, jeweils oben und unten am Rand mit ein paar Stichen gedehnt fest nähen.

Gummiband einnähen

Die Din A4 Blätter mittig teilen, so erhältst Du das passende Format für Dein Notizbuch. Die geteilten Seiten mittig mit einer Naht im Geradestich zusammen nähen. Anschließend kannst Du die Seiten eventuell nochmal begradigen falls sie nicht akkurat aufeinander liegen.

Papiereinleger nähen

Der fertige Einleger wird dann zwischen das Gummiband und die Außenhülle gelegt. Du kannst die Seiten also immer wieder auswechseln und erneuern falls Dein Notizbuch mal voll sein sollte.

DIY Anleitung für ReLeda Notizbuch

Jetzt wird der Verschluss für das Heft angenäht. Dafür die beiden offenen Seiten des 44 cm langen Gummibands auf der Vorderseite mittig aufnähen. Ich habe mit ca. 3 cm Abstand vom Rand aufgenäht, ihr könnt aber durchaus auch weiter in die Mitte gehen.

Gummiverschluss für das Natizheft

Zum Schluss wird der Knopf über den Gummibandenden positioniert und fest genäht. Jetzt kannst Du das Gummi einmal um das Notizbuch schlagen und auf der anderen Seite über den Knopf stülpen.

Fertig ist das kleine schnelle Heftchen!

Notizbuch DIY mit ReLeda nähen

Natürlich lässt sich das Notizbuch auch noch ganz individuell aufpeppen, egal ob mit Webbändern, Stoffen, Plotterfolien oder Euren kreativen Ideen. Ich bin gespannt auf Eure Variationen und freue mich diese zu sehen! 

Verlinkt: Handmade on tuesday

Diese Produkte habe ich verwendet

8,45 €
8,45 €/Stück

, Tina

12 von 12 im April 2017

12 von 12

Der Morgen begann mit einem Großeinkauf für das bevorstehende lange Wochenende. Anschließeng ging ging es an die Arbeit. Heute kreativ mit meiner Seite, das große Ferienkind.

12 von 12 im April 2017 am Mittag

Fleißig neue Stoff eingestellt und die Restekiste aufgefüllt. Zum Mittag einen kleinen Snack gezaubert bevor wir Nachmittags die kleine Maus abgeholt haben.

12 von 12 im April 2017 am Nachmittag

Nach einer großen Runde mit dem Fahrrad ging es nochmal in den Laden und wir haben eine Lieferung mit tollen neuen Stoffen entgegen genommen.

12 von 12 im April 2017 am Abend

Anschließend haben wir nochmal nochmal die letzten Sonnenstrahlen an der frischen Luft genossen, über Ostern soll das Wetter leider schlechter werden. :-(
Nach Bad in der Wanne und einem leckeren Abendessen schlummern die Kids nun friedlich im Bett!


Mehr 12 von 12 gibt es bei Caro im Blog!


, Tina

Patchwork Osterei Mug Rug

Wer von Euch hat einen Stoffschrank mit unzähligen Reststücken von denen man sich einfach nicht trennen mag?!?

Wie bei bestimmt einigen von Euch sieht es natürlich auch bei mir im Regal so aus und ein Stoffabbau ist dringend notwendig. Eine tolle Idee sind die da hübschen Mug Rugs in Osterei Form nach dem Tutorial von Katharina / greenfietsen, die sich wie ich finde auch Ideal als kleines Mitbringsel für Familie oder Freunde eignen.

Patchwork Oster Mug Rug aus Stoffresten

Ich habe gleich vier Exemplare genäht, drei in einer kunterbunten Stoffauswahl und eins in Blau und Türkis gehalten.
Die Rückseiten sind aus unifarbenen Baumwollstoffen, als Futter habe ich Reste vom Volumenvlies H640 verwendet.

Ein schnelles und einfaches Projekt aus Stoffresten, super für Nähanfänger oder auch Patchwork Einsteiger.
 Greenfietsen Oster DIY: Mug Rug aus Stoffresten 
Verlinkt: Handmade on tuesday

Diese Produkte habe ich verwendet

0,25 m Baumwollstoff Webware Uni
1,75 €
7,00 €/Meter