An apple a day

Projekte aus der Nähwelt, neue Stoffe und auch ein wenig Privates

, Tina

An apple a day

Manchmal kommen Baby's schneller auf die Welt als erwartet. Es ist ja nicht so das eine Schwangerschaft über mehrere Monate andauert, aber trotzdem wartete ich mit der Produktion oder dem Einkauf von Geschenken zur Geburt dann doch immer irgendwie bis zum Schluß. Ist ja auch irgendwie normal oder?

Am Samstag, genau vor unserem bevorstehenden Kindergeburtstagsmarathon, war es dann so weit und der kleine Mann kam auf die Welt.

Für die Stoffkombi hatte ich mich schon länger entschieden, der "An apple a day" von Susanne / Hamburger Liebe sollte es sein. Mein letzter Rest von dem Stoff, aus dem ich wirklich schon sehr viele tolle Sachen gemacht habe.
Passend dazu habe ich unifarbene Stoffe in Hellgrün und Dunkelgrün kombiniert.

Der Schnitt war dann auch ganz schnell gefunden. Ich habe das erste Mal den Schnitt MiniJaWePu von Schnabelina genäht, in der kleinsten Größe die es gibt: 56. Wirklich ein sehr schönes Freebook mit ganz vielen Möglichkeiten.

An apple a day

Die Taschen habe ich weg gelassen, die brauch so ein kleiner Knirps ja sowieso nicht. Eine Kaputze hätte ich gerne noch dran genäht, aber irgendwie dachte ich mir ist das unpraktisch und stört dann eher.

An apple a day

Übrigens lässt sich die Jacke auch von der anderen Seite tragen, wenn einem mal nicht den ganzen Tag nach Äpfeln ist.

An apple a day

Nach drei Tagen abendlichem Kuchbackmarathon war es am Dienstag Abend eine willkommende Abwechslung diese zuckersüße Babyjacke zu nähen, so das ich sie am Mittwoch überreichen konnte.

Diese Produkte habe ich verwendet

0,25 m Jersey Stoff Uni
2,22 €
8,88 €/Meter
Dieser Beitrag wurde am 16.08.2013 von Tina veröffentlicht.
Schlagworte: Jacke

Damit wir wissen, dass Dein Kommentar echt ist, fülle alle fettbeschrifteten Pflichtfelder aus.